Daten zur Ortsgeschichte - 21.Jahrhundert

 

2000

Am 14. Oktober, Heimatausstellung im Gemeindesaal.

2000

leben in Markwerben 757 Einwohner.

2001

wird der Sportplatz in „Andreas Hajek-Sportstätte“ umbenannt.

2002

Das Dach der Kirche muss erneut gedeckt werden, erst 1991 wurde das Dach neu gedeckt.

2002

Bürgermeisterwahl. Nach dem ersten Durchgang fehlte dem Amtsinhaber Rainer Letsch die absolute Mehrheit, eine Stichwahl brachte Rainer Letsch den Wahlsieg.

2002

Der Turmweg wird saniert, auch er erhält eine Schwarzdecke.

2002

Das Kriegerdenkmal für die Gefallenen von 1866 und 1870/71 wird konserviert.

2002

Am 27. Oktober zweite Heimatausstellung.

2004

Der Steinmetzbetrieb Reinhardt feiert sein 25jähriges Firmenjubiläum.

2004

Zum 100 jährigen Todestag von Friedrich Berger wird an seinem Grab ein Kranz niedergelegt, Berger ließ den Markwerbener Aussichtsturm erbauen.

2004

Im Juni findet eine neue Gemeinderatswahl statt.

2004

Der Bürgermeister Rainer Letsch tritt von seinem Amt zurück, am 22. August finden Neuwahlen statt.

2004

Im Spätsommer wird mit der Sanierung der Rodelbahn begonnen.

2004

Der Hauptausschuss in Weißenfels befürwortet eine Verwaltungsgemeinschaft mit Markwerben, der neue Name lautet „Weißenfelser Land“.

2004

Im August findet eine neue Bürgermeisterwahl statt, neuer Bürgermeister wird Günter Fabig.

2004

Im Oktober wird eine Gedenktafel für den Erbauer des Aussichtsturmes F. Berger an dem Turm angebracht.

2004

Die Parkanlage in Markwerben wird aus dem Schutzstatus „Geschützter Park“ gelöscht.

2005

Laut Statistik gibt es in Markwerben 12 Vereine oder Interessengemeinschaften.

2005

Seit Januar 2005 ist die Ortschaft mit der Kreisstadt Weißenfels zu einer Verwaltungsgemeinschaft „Weißenfelser Land“ zusammengeschlossen.

2006

1125 Jahrfeier

2006

Die beiden Epitaph- oder Grabenplatten an der Südfassade des Kirchenschiffes werden Konserviert. Beide stammen aus dem 18. Jh. Der linke Grabstein ist dem Pfarrer Christoph Becker, der rechte Frau Ellias Pullmacher (Pollmächer ) gewidmet. Nachfahren der Familie Pollmmächer spendeten die Konservierungskosten.

2007

Das Feuerwehrhaus ist in einem schlechten Zustand, Tanklöschfahrzeug ist 44 Jahre alt, nach einer Lösung der Probleme wird gesucht.

2007

Eine unter Naturschutz stehende Sommerlinde (ca. 200 Jahre alt) wird ohne Genehmigung gefällt. Zur weiteren Entwässerung der Markwerbener Wiesen stellt die Stadt Weißenfels 100.000 Euro bereit.

2007

In der Kirche wird die Orgel durch Orgelbaustudenten gereinigt. Zum Abschluss findet ein Konzert statt.

2007

Die Gartenpacht wird angeglichen und auf 0,10 Euro pro Quadratmeter festgesetzt. Umbau und Reparaturarbeiten am Feuerwehrhaus. In der Markwerbener Schweiz werden die Wege befestigt. Eine Qualifizierungsmaßnahme der KöSa. Erstes Herbstfest findet statt.

2008

Der aus Markwerben stammende Fotograf Maik Schumann bereit im Lützener Schloss eine Ausstellung vor. Eine Leitplanke an der Ecke Hauptstraße/Uichteritzer Str. wird aufgestellt.

2008

Rohrleitung zur Entwässerung der Markwerbener Wiesen wird verlegt.

2008

Der Spielplatz des Kindergartens wird neu gestaltet (Juni fertig)

2008

Ein geologisches Profil (Geotop) auf der Salpeterhütte wird durch Geologen untersucht. Es wird als ein bedeutendes Geotop eingeordnet. Die älteste Schicht ist 245 Millionen Jahre alt.

2008

Beginn der Neugestaltung des Fußweges in der Uichteritzer Str. 30 Lindenbäume müssen weichen.

2008

Der Gemeinderat fast einen Grundsatzbeschluss zur Eingemeindung in die Stadt Weißenfels. Eine Bürgeranhörung wird stattfinden. Tag des Geotops. Die Salpeterhütte als Veranstaltungsort ist mit dabei. Goldene Konfirmation wird in der Kirche gefeiert (10 Männer und Frauen).

2008

An der Rodelbahn werden Bäume abgeholzt. Es kommt zu Protesten der Anwohner. Ersatzpflanzungen werden gefordert.

2008

Graben zur Entwässerung der Markwerbener Wiesen wird fertiggestellt.

2008

Feuerwehr steht vor der Auflösung.

2009

Wahl des neuen Gemeinderates. Vertrag zur Eingemeindung wird unterschrieben.

2009

Feuerwehr feiert sein 75jähriges Bestehen.

2009

Der Weg "Am Bad" wird umbenannt zu "Am Markwerbener Bad" (seit 18.Februar)

2009

Der restaurierte „Albert Dose Stein“ wird enthüllt.

2009

Der Kindergarten erhält ein neues Dach.

2010

Markwerben wird ein Ortsteil von Weißenfels

2010

Maik Schumann aus Markwerben eröffnet eine Fotoausstellung im Luftfahrtmuseum in Merseburg.

2010

Beet- und Balkontag in der Gärtnerei Dechant-Fabig.

2010

das 192. Kleinpfingsten und Eierbetteln findet.

2010

Der Ortsbürgermeister Günther Fabig wird in den erweiterten Stadtrat von Weißenfels gewählt.

2010

schließt die Gaststätte Sportlerheim, die letzte im Dorf (30.09.).

2010

Findet das 10. Halloweenfest durch die Kulturbanausen statt (29.10.).

2010

Der Weg“ Kirchberg“ wird umbenannt auf den Namen „Am Gotthardtsberg“. Schon im Laufe des Jahres wurde die „Schulstraße“ in „Markwerbener Schulstraße“ umbenannt.

2011

Größerer Erdrutsch im Turmweg, Felsen, Erde und Büsche waren an einer steilen Hangstelle abgebrochen, Straße muss gesperrt werden,

2011

Neustrukturierung im Brandschutz, der Markwerbener Uwe Thalheim übernimmt den Bereich „Nord“ (Gebiet Weißenfels/Hohenmölsen)

2011

In der Schulstraße werden die ersten Untersuchungen zur Felsensicherung durchgeführt (Febr.)

2011

Erhöhung der Friedhofsgebühren

2011

Ortschaftsrat vergibt Geld an die Vereine (pro Verein 150,- Euro), 5.300 Euro stehen zur Verfügung

2011

Die Markwerbenerin Oda Beuschel veröffentlicht Bücher und Kalender.

2011

Das 193. Kleinpfingsten findet statt.

2011

Die Bauarbeiten an der Felswand in der Schulstraße beginnen (Mai).

2011

Die Markwerbenerin Ramona Dulka begeht ihr 15-jähriges Bestehen ihres Pflegedienstes.

2011

Markwerbener Einwohner gründen eine Bürgerinitiative dich sich für den Aussichtsturm einsetzen wollen (August).

2011

Die Sanierung und Sicherung der Felswand in der Schulstraße findet ihren Abschluss (September).

2011

Ortsbürgermeister Fabig wird wiedergewählt (bis 2014).

2011

Das elfte Halloweenfest findet statt. Die Markwerbener Kulturbanausen bereiten dieses Fest vor.

2012

In der Markwerbener Kindertagesstätte „Zwergenstübchen“ werden 49 Kinder betreut.

2012

Der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr, Roberto Schönfeld, stellt sein Amt zur Verfügung und tritt zurück (Februar).

2012

Es gründet sich ein neuer Verein mit dem Namen „Markwerbener Turmfalken“. Ziel des Vereins ist es den Markwerbener Aussichtsturm zu pflegen und zu erhalten (Februar).

2012

Dem Ortsteil Markwerben stehen 5.200 Euro zur Heimatpflege zur Verfügung (März).

2012

Bei einem Unwetter wird durch einen Blitzschlag die Trauerhalle auf dem Friedhof in Brand gesetzt. Es entsteht hoher Sachschaden (Mai).

2012

Der Findling am Aussichtsturm wird kurzfristig aufgerichtet, um zu sehen ob der Stein eine Inschrift hat. Er trägt tatsächlich die Inschrift „F. Berger 1888“ (Mai).

2012

Die Fußballvereine FC Markwerben und SV Uichteritz fusionieren zu einem Fußballverein. Der Verein heißt nun SV UM Weißenfels (Mai/Juni).

2012

Der Vorsitzende des Kleinpfingstgesellschaft, Manfred Otto, übergibt sein Amt den Nachfolger Silvio Becker (Mai).

2012

Der Festumzug der Markwerbener Eierbettler fällt wegen schlechten Wetters aus (Mai).

2012

Am Tag des offenen Denkmals werden Besucher des Aussichtsturmes durch Mitglieder des Vereins „Markwerbener Turmfalken e.V“ betreut. Rund 350 Besucher kommen zum Aussichtsturm (September).

2012

Der Bebauungsplan „Hauspläne Teil 1“ wird durch den Stadtrat aufgehoben. Der Bebauungsplan war seit Ende 1995 rechtskräftig (Oktober).

2012

Der Ortschaftsrat hat die Umgestaltung des Angers auf der Tagesordnung (Oktober).

2012

Das zwölfte Halloweenfest findet statt. Durchgeführt wird es durch den Verein „Kulturbanausen“ (Oktober).

2013

Die Trauerhalle auf dem Friedhof kann wieder genutzt werden. Im Sommer 2012 wurde sie durch einen Blitzeinschlag stark beschädigt.

2013

Der Aussichtsturm ist nur noch am Wochenende geöffnet. Dadurch soll dem Vandalismus Einhalt geboten werden.

2013

Findet der Opel Family Day auf dem Markwerbener Sportplatz statt. 12 Fußballmannschaften treten gegeneinander an. Andreas Hajek, ehemaliger Ruderer und Welt- und Olympiasieger, übernimmt die Ziehung der jeweiligen Gruppen.

2013

Findet das 194. Eierbetteln statt.

2013

Der Markwerbener Kindergarten feiert sein 60jähriges bestehen. Seit 1996 heißt die Einrichtung „Zwergenstübchen“.

2013

Anfang Juni gibt es ein Saalehochwasser. Felder, Wiesen und einige Häuser werden zum Teil schwer überschwemmt. Viele Hauskeller, die nicht direkt durch das Hochwasser betroffen sind, werden durch einströmendes Druckwasser geflutet. Bis Ende des Monats bleiben viele Felder, Gärten unter Wasser.

2013

Ende Juni kommt es durch eine defekte Pumpe zu einem Überspannungsschaden. Zahlreiche Haushalte im Auenweg und auf der Salpeterhütte sind dadurch betroffen. Elektrische Geräte und Heizungen gehen kaputt.

2013

Infolge des Hochwassers kommt es zu einer großen Mückenplage.

2013

Findet wieder ein traditionelles Sonnenwendfeuer am Aussichtsturm statt. Mehrere Jahrzehnte wurde keine Sonnenwendfeier mehr durchgeführt.

2013

Findet das 13. Halloweenfest unter dem Titel „Spuk unterm Aussichtsturm“ statt (25.10.). Die Veranstaltung wird durch den Verein Kulturbanausen organisiert.

2013

Wird ein Spielplatz auf dem Anger den Kindern übergeben (Oktober). Rund 17.600 Euro wurden dafür investiert.

2014

Januar, relativ milde Temperaturen, bis 10 °C

2014

Februar/März, milde Temperaturen und kaum Niederschläge, Böden sehr ausgetrocknet

Mehrere Einbrüche in Wohnhäuser

2014

April, Sehr warm

2014

Mai, Wetter Unbeständig, Regen und Temperaturen um die 15-19 Grad

zwei Häuser in der Uichteritzer Str. die zum Verkauf standen haben neue Besitzer gefunden

Neuer Ortschaftsrat wird gewählt, der Rat besteht jetzt aus fünf Mitgliedern

8.Beet- und Balkontag findet in der Gärtnerei Dechant-Fabig statt

Der Verein „Kulturbanausen“ feiert 10jähriges Bestehen

2014

Juni, Das Thema Hochwasserschutz wird mehrmals im Ortschaftsrat diskutiert,

Erneut Einbrüche in Wohnungen

Kleinpfingsten Eierbetteln findet statt

Das 2. Johannisfest (Sonnenwendfeuer) am Aussichtsturm findet statt

2014

Juli, Ein Hund wird beim Spaziergang mit der Halterin, im Park angeschossen

Findet ein Feuerwehrfest statt

H.J. Krause malt eine Dorfansicht für die Verschönerung des Gemeindesaals

Günther Fabig wird als Ortsbürgermeister gewählt, Fabig übte schon in der vergangenen Legislaturperiode das Ehrenamt aus

2014

September, Tag des Geotops findet in der Gärtnerei Dechant-Fabig statt

2014

Oktober, 14. Halloweenfest

2015

Der Weg zum Aussichtsturm wird im Januar zum "Friedrich-Berger- Weg" umbenannt

Januar, Versuchter Einbruch in die Sportlergaststätte

2015

Untersuchungen zum Hochwasserschutz werden das Jahr über fortgesetzt, mehrere öffentliche Versammlungen finden statt

2015

fand das alljährlich stattfindende Kleinpfingsten statt, ebenfalls das 3. Johannisfest (Sonnenwendfeuer) am Aussichtsturm

2015

Carolin Winther aus Markwerben erringt mehrere vordere Plätze in Springreiten

2015

Streit zweier Sportvereine wegen Nutzung des Markwerbener Sportplatzes

2015

Einwohner beschießt Spaziergänger mit Luftgewehr

2015

15.Halloweenfest findet am 30. Oktober statt

2015

der Holzzaun um den Spielplatz des Kindegartens wird durch einen Metallzaun ersetzt

2015

an der Kirche werden Teile der Kupferdachrinne entwendet

2016

 Holzzaun um Friedhof wird erneuert (April/Mai)

2016

Geschichtsführung durch Markwerben, mit den Kulturbanausen (Juni)

2016

nach vier Jahren stellt der FC Markwerben wieder eine Männermannschaft auf (Juli)

2016

Pokemont Go (ein  Spiel für Mobilgeräte) wird freigeschaltet, am Aussichtsturm befindet sich ein Pokèstop und in der Nähe eine Arena (Austragungsort für Pokémon-Kämpfe), Juli

2016

Deko- und Gardinengeschäft feiert 10jähriges Betriebsjubiläum (August)

2016

im Kirchwinkel muss ein Haus abgerissen werden, das Haus stammt aus dem 18. Jh. (November)

2016

16.Halloweenfest mit den Kulturbanausen findet im Oktober statt

2016

FC Markwerben feiert 90. Geburtstag,  am 6.11 findet eine Veranstaltung auf den Gemeindesaal statt (November)

Fakten zu Markwerben

Seit dem 1.1.2010 Ortsteil von Weißenfels.

Amtliche Bezeichnung: Stadt Weißenfels - OT Markwerben

Einwohner (Stand Januar 2016): 613

Fläche: 3,77 km²

Postleitzahl: 06667

Vorwahl: 03443

KFZ-Kennzeichen: BLK / WSF

Ortsbürgermeister: Günter Fabig - Salpeterhütte 9

Koordinaten:

Länge: 11.9333/ 11° 55` 60“

Breite: 51.2167/51° 13` 0“

Besucher

Heute 6

Gestern 12

Woche 81

Monat 565

Insgesamt 76544

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

Joomla Template - by Joomlage.com