Flurnamen der Gemiende Markwerben

von Fred Knauth (verstorben Oktober 2011)

 

Wer kennt sie noch, die Flurnamen der Gemeinde Markwerben und wer weiß, wo diese Flurstücke liegen?

Die Bauern in den Dörfern hatten in den verschiedensten Fluren der Gemeinde ihre Felder. Aus der Lage und der damaligen Nutzung ergaben sich die Bezeichnungen bzw. die Namen. Wenn wir uns heute diese Namen ansehen, können wir die Entstehung oftmals nicht mehr deuten. Einige sind auch heute noch gebräuchlich. Wer kennt noch den „Kuhstein“ oder den „Leineweber“, „Die Dornen“ oder „Am Hutraine“?

Aus alten Unterlagen und Landkarten habe ich diese Namen zusammen-getragen und die Lage dazu beschrieben.  

Wir beginnen im Süden der Flur, an der Alten Saale mit dem Flurstück:

 

„Die Weiden“

vom Mittelweg bis Saale und Saaleweg

„Die Dornen“

westlich vom Saaleweg bis zum Auendamm

„Die Erlen“ oder nur

„Die Erle“

unmittelbar an der Saale

„Die Wiesen am Scheidewege“

westlich vom  Saaleweg bis Mittelweg, südlich der Uichteritzer Straße bis Auendamm, jetzt Viehkoppel

„Wiesen hinterm Dorfe“

östlich Saaleweg, südlich Hauptgraben, bis Mittelweg

„Am Anger“

 

„Die Flecke“

hinter dem Anger bis Hauptgraben

„Die Acht Bäume“

hinter dem Hirtenhaus, Richtung Wiesen

„Am Hauptgraben“

südlich Weißenfelser Straße

„Saaleaue“

südlich Hauptgraben, bis zur Alten Saale

„Der Leineweber“

rechts der Uichteritzer Straße, Auenweg, Auendamm

„Die Aue“

zwischen Auenweg, Auendamm, Ortsausgang

„Die Ährenlöcher“

nördlich Uichteritzer Straße, Auenweg, Ortsausgang

„Die Teiche“

südlich Uichteritzer Straße zur Salpeterhütte

„Der Klingegraben“

Bach auf der Salpeterhütte

„Am Hauptgraben“

südlich Weißenfelser Straße

„Auf dem Gerichte“

östlich Rodelbahn, südlich Roßbacher Straße bis Gotthardtsberg, westlich am Sportplatz

„Der Gotthardtsberg“

oberhalb der Schulstraße

„Der Kirchberg“

nördlich der Hauptstraße

„Der Dennhardt“ -

„Morus Berg“

nördlich Weißenfelser Straße, bis Stadtgrenze

„Die Hausepläne“

südlich Roßbacher Straße, bis Dennhardt und Stadtgrenze

„Der Becher“

heute Höllenweg, nördlich der Roßbacher Straße, bis Stadtgrenze

„Das kurze Feld“

Richtung Tagewerbener Weg, rechts bis Gemarkung Weißenfels

„Der Kuhstein“

Richtung Tagewerbener Weg, rechts bis Gemarkung Weißenfels

„Der Kuhanger“

Richtung Tagewerbener Weg und Gemarkung Weißenfels

„Am Tagewerbener Weg“

nördlich Roßbacher Straße am Tagewerbener Weg

„Das lange Feld“

nördlich Roßbacher Straße, westlich Tagewerbener Weg, bis Gemarkung Tagewerben

„An Der Straße“

nordöstlich Roßbacher Straße, hinter der Kurve der Roßbacher Straße

„Das Ziegental“

östlich Gemarkung Storkau,

südlich Gemarkung Tagewerben

„Die Berge“ oder

„Der Sperlingsberg“

nördlich Turmweg

„Der Hirtenberg“

nordwestlich Rodelbahn

„Die Glade“

nördlich Turmweg, am Aussichtsturm

„Die Weinberge“

nördlich Straße zur Salpeterhütte“

„Der Goldkorn“ oder „Schwarzer Born“

nördlich Salpeterhütte

„Hinterm Hügel“

nördlich Salpeterhütte bis zum ersten Feldweg nach Westen

„Am Hutrain“

nördlich erstem Feldweg westlich Roßbacher Straße

„Der Hutrain“

nördlich zweitem Feldweg nach Westen, westlich Roßbacher Straße bis Gemarkung Storkau

„Die Glauke“

westlich Salpeterhütte, nördlich Gemarkung Uichteritz, bis Lanzengrund und Obschützer Hohle und Gemarkung Storkau

„Der Krähenberg“

nördlich der Glauke“

„Das Ziegental“

östlich Gemarkung Storkau

Fakten zu Markwerben

Seit dem 1.1.2010 Ortsteil von Weißenfels.

Amtliche Bezeichnung: Stadt Weißenfels - OT Markwerben

Einwohner (Stand Januar 2016): 613

Fläche: 3,77 km²

Postleitzahl: 06667

Vorwahl: 03443

KFZ-Kennzeichen: BLK / WSF

Ortsbürgermeister: Günter Fabig - Salpeterhütte 9

Koordinaten:

Länge: 11.9333/ 11° 55` 60“

Breite: 51.2167/51° 13` 0“

Besucher

Heute 4

Gestern 9

Woche 4

Monat 400

Insgesamt 76991

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Joomla Template - by Joomlage.com